Archiv der Kategorie 'Satire'

Pellworm neues Atommüll-Endlager?

Deutschland streitet seit fast 50 Jahren um mittlerweile mehr als 12.000 Tonnen radioaktives Material. Es soll natürlich sicher untergebracht werden. Wegen dem Standort Gorleben gab es viele Proteste, und es gab dort kaum jemanden, der für Atomkraftwerke ist, während Pellwormer frotzelten, sie seien nicht gegen Atomkraftwerke – wenn diese ein Reetdach hätten. Ihr Bekenntnis wurde erhört.

Roland von Bremen
– Umweltminister Altmaier will die Alternativen zu Gorleben ausloten. Das geht aber nur an Standorten, wo wenig Protest seitens der Bürger zu erwarten ist; beispielsweise auf der Nordsee-Insel Pellworm, wo man loten kann – wie Krabbenfischer dies in früheren Jahrhunderten taten, was heutzutage jedoch einem esotherischen Auspendeln gleich kommt.

Auf ihre Endlagertauglichkeit sollen fünf neue Standorte geprüft werden. Im Gespräch sind Alternativen in Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg und Hessen. Möglich machen solle dies das Endlagersuchgesetzes, das Altmaier am Dienstag mit den Ministerpräsidenten beschließen wolle, berichtete das Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Etwa 100 Millionen Euro habe man für die Prüfung je Standort kalkuliert.


© Foto: Newsbattery.de

An zwei Orten sollen Erkundungsbergwerke eingerichtet werden, die je eine halbe Milliarde Euro kosten sollen. Zusätzlich 300 Millionen kämen für die Beteiligung der Öffentlichkeit an dem Verfahren und die Arbeit einer neuzuschaffenden Behörde hinzu. Gut möglich, dass die neue Behörde auf Pellworm stationiert wird, denn die Insel liegt schon jetzt unter Normal Null, nur geschützt von einem umlaufenden Deich. Und ein Erkundungsbergwerk auf der Nordsee-Insel wäre denn auch mal etwas ganz Neues auf der flachen Marscheninsel. Möglicher Standort: Am Klostermitteldeich nahe der Alten Kirche, wo ein Schatz des Seeräubers Claas Störtebeker vergraben sein könnte.


Erkundungsbergwerk auf Pellworm?
© Foto: Newsbattery.de

Seitens des Umweltministeriums gab es noch keine Bestätigung für Erkundungsbergwerk, Endlagertauglichkeit und Seeräuber-Schatz. Immerhin aber wurde zur Überwachung der Umweltradioaktivität schon mal vom Bundesamt für Strahlenschutz eine ODL-Sonde auf dem Gelände des Pellwormer Hybridkraftwerks installiert. Sie dient dort der radioaktiven Frühwarnung.

----------------------------
Hinweis:
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten sind. Dieses kann – laut Landgerichtsurteil – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

So bleibt hier vorsorglich festzustellen, dass wir weder Einfluss auf die Gestaltung noch auf den Inhalt dieser gelinkten Seiten haben und uns auch nicht dafür verantwortlich zeichnen. Dies gilt für ALLE auf dieser Seite vorhandenen Links.

Heiliger Stuhl wieder in aller Munde

Papst Benedikt XVI. nahm seinen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen das Satireblatt TITANIC zurück. Die jüngste Pressemitteilung vom Hanseatischen Oberlandesgericht zum Prozess Papst Benedikt XVI. gegen TITANIC-Verlag GmbH & Co. KG an die Medien war knapper als noch zwei Tage zuvor die Ankündigung zum ersten Verhandlungstermin.

Guido Bock - Von Poolbildung war da noch die Rede gewesen, d.h. ein Kamerateam, ein Fotograf, etc., die ihre Zappelbilder und Fotos den Medien zur Verfügung stellen, womit die Hamburger Justiz einen Massenauflauf der Berichterstatter hatte vermeiden wollen. Ein übliches Verfahren bei Prozessen, die auf ein reges öffentliches Interesse stoßen. Dieses Mal aber fiel mir ein Satz besonders auf: Die erste „Stuhlreihe“ sei für Journalisten reserviert, die über einen Presseausweis verfügen. Wer, bitteschön, wollte sich als Journalist im Gerichtssaal ausgeben ohne den dafür notwenigen Legitimationsnachweis? Und: Was soll man sich unter einer Stuhlreihe vorstellen? Eine Reihe von Sitzmöbeln oder eher etwas – die unappetitliche Rückseite des umstrittene TITANIC-Heftes mit dem braunen Fleck auf dem weißen Papstgewand in Erinnerung – worüber sich nicht nur der Heilige Stuhl hätte entrüsten wollen?

Jedenfalls hat die katholische Kirche nun einen Tag vor dem Prozess um das Verbot eines Papst-Titelbild die einstweilige Verfügung gegen das Satiremagazin „Titanic“ zurückgezogen. Nach eingehenden Beratungen sei der Heilige Stuhl zur Entscheidung gelangt, eine Rücknahme des Antrags auf einstweilige Verfügung gegen den Titanic Verlag zu veranlassen, hatte die Deutsche Bischofskonferenz am Donnerstag in Bonn verkündet. Zugleich werde man weitere rechtliche Maßnahmen prüfen, um Angriffen auf die Würde des Papstes und der katholischen Kirche wirksam zu begegnen.

Hatte der Heilige Stuhl eine göttliche Eingebung? Wie dem auch sei: Er ist spätestens jetzt wieder einmal mehr in aller Munde und es darf darüber diskutiert werden, ob die Entscheidung göttlich oder weise oder vielleicht sogar feige war.

Und nun was ganz anderes:
In Kummerfeld bei Pinneberg (Schleswig-Holstein) haben Unbekannte das Auto eines Rentners rundherum mit Stuhl beschmiert. Auch Türgriffe, Kühlergrill und die Außenspiegel seien mit Fäkalien besudelt worden, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Sein Fahrzeug hatte der 72-Jährige am Dienstagabend auf seinem Grundstück abgestellt. Als er am Mittwochmorgen zu seinem Auto kam, fand er die Verschmutzung. Unklar ist das Motiv für die Attacke. Der Rentner habe gegenüber der Polizei ausgesagt, sein Auto sei schon häufiger Ziel von Sachbeschädigungen gewesen.

Newsbattery bietet deutschen Steuerfahndern Hilfe

Die Gefahr für deutsche Steuerfahnder in der Schweiz wegen „Gehilfenschaft zum wirtschaftlichen Nachrichtendienst sowie Verletzung des Bankgeheimnisses“ muss gestoppt werden. Deshalb bietet Newsbattery nun die ultimative Steuer-CD-Vorlage.

Mit unserem Vorschlag schießen Sie, die übelnehmerischen Steuerfahnder im Dienst lüsterner Finanzpolitiker, garantiert den Vogel ab. Das Gelbe vom Ei! Hole Sie es sich ‚runter!

Auch für die Medien nutzbar, denn nie wieder müssen Sie befürchten wegen Verunglimpfung vom Schweizer Fahnensymbol – weil Sie ständig rot bedruckte CD mit weißem Kreuz als „Steuer-CD“ herumzeigen – bei Ihrem nächsten Käse-Fondue auf einer Almbank in der idyllischen Schweiz mehr als nur mit dem Geruch belästigt zu werden.

Basteln Sie sich Ihre eigene Steuer-CD. Jeder CD-Rohling bietet dafür ungeahnte Möglichkeiten. Ihre Vorgesetzten werden Sie sicherlich wegen der damit enormen Kostenersparnis auch mit anderen Aufgaben betrauen. Nutzen Sie Ihre Chance: Das Risikolos für Fahnder.

Sein Kampf

Dieser Scheisskerl ist nicht totzukriegen. Er soll sich am 30. April 1945 in Berlin eine Kugel in den Kopf geschossen haben. Doch was hat er da schon treffen können? Ein Gehirn kann es nicht gewesen sein. Denn wer ein Gehirn hat, schafft seinen Schulabschluss, macht eine Berufsausbildung und hat soziale Bindungen. Er aber hatte nichts von dem, und dennoch entfaltete er eine enorme Macht. Wie es dazu kam, soll, so heißt es in seiner „Programmschrift“, die er im Knast mühsam aufs Papier kritzelte, Buchstaben für Buchstabe, angekündigt und erklärt haben. Doch das Buch ist sehr wahrscheinlich ein Plagiat, abgeschrieben aus dem Werk eines US-amerikanischen Autors, mutmaßlich falsch übersetzt und mit hirnlosem und antisemitischem Gefasel ergänzt. Das böse Plagiat ist in Deutschland unter Verschluss. Nun aber will ein britischer Verleger Auszüge aus dieses Abschrift an deutsche Kioske bringen. Newsbattery jedoch ist nicht nur schneller, sondern auch innovativer und publiziert einen Auszug des Originals.

Bei der Erforschung der Neigungen und Triebe, der prima mobilia der Menschenseele, haben Psychologen stets einen Hang übergangen, der, obwohl er sichtbar und deutlich als, ursprüngliches, nur auf sich selbst zurückzuführendes Gefühl vorhanden ist, auch von den Moralisten, ihren Vorgängern, übersehen wurde. Wir alle haben ihn, durch die törichte Anmaßung unseres Verstandes unaufmerksam gemacht, nie beachtet, ja selbst der Möglichkeitsgedanke ist uns nie gekommen, weil wir das Bedürfnis nicht fühlten, die Tatsache jener Neigung, jenes Hanges festzustellen.

Was soll ich noch hinzufügen? Heute trage ich Ketten und bin hier! Morgen bin ich fessellos, doch wie?

Den vollständigen Originaltext in deutscher Übersetzung finden Sie in „Der Geist des Bösen“ von Edgar Allan Poe.


Fotos, die seine Hackfresse zeigen, müllen das Internet voll.
Teil einer Übersicht aus Google

Ein Ruck muss durch Wuff gehen

Wuff ist unser Hofhund; ein harmloses Sensibelchen mit aalglattem Fell. Zuerst wollte ihn niemand haben, aber dann hatte die Chefin ihn durchgesetzt.

Zu seinen Fehlern zählte, dass er sich willig herumreichen ließ. Noch vor Jobbeginn nächtigte er bei einer ominösen Persönlichkeit, die ihm zeitweise Hütte und Fressen spendierte. Das wäre nicht aufgefallen, wenn nicht auch andere eigenartige Gestalten ihn zu ihren Freund gemacht hätten, ihm ebenfalls Reisen, Hütten und Fressen hinsetzten, was Argwohn und Zorn in der Meute gemeiner, neidischer Straßenköter erregte.

Sein größter Fehler aber ist wohl, dass er nun ständig bellt und sich sogleich winselnd dafür entschuldigt, um sofort erneut zu bellen, zu knurren, um auf seine hündische Art Krieg anzudrohen. Deshalb: Durch unseren Wuff muss ein Ruck gehen, damit – wir ihn nicht ins Tierheim abschieben müssen. Schlimmer noch: Er könnte als gefährlich eingestuft werden, kriegte einen Maulkorb verpasst und wir müssten zur Strafe den vierfachen Satz der Hundesteuer für ihn bezahlen. Damit dies nicht geschieht, haben wir beschlossen, der Chefin den Job zu kündigen. Sie hat ihn verbockt und schließlich gibt es in unserem Betrieb die Mitbestimmung – auch wenn es ihr nicht passt und sie die am liebsten abgeschafft hätte. Aber wir sind wer! Und wir haben sogar beschlossen, Wuff herumzureichen. Jeder darf ihn mal aufnehmen, ihm Hütte und Fressen geben und vielleicht lernt er dann auch Kunststückchen wie Würde, Genügsamkeit und all das, was ihm noch fehlt. Das Jahr ist lang… Jedenfalls: Aussitzen scheint er schon gelernt zu haben.

WUFF! Beifuss! So ist’s gut. Ja, brav. Und nun: PLATZ!




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de