Kündigen Nachbeben den Untergang Japans an?

Japan wächst. Darauf deuten möglicherweise die vielen Nachbeben vor Japans nördlicher Ostküste hin. Es könnte jedoch auch auf eine Katastrophe apokalyptischen Ausmaßes hindeuten.

Harald Haack – Erdbeben sind Symptome für Vorgänge in der Erdkruste, deren Ursache unterschiedlich sein können. Vor Japan sind es Faltungen, die durch dem Zusammenstoß dreier Erdplatten entstehen: Der pazifischen und philippinischen mit der eurasischen Platte. Auf unserer Erde keine Besonderheit. Beispiele: Weil die afrikanische Platte gegen die eurasische Platte schiebt, wurde der Meeresboden eines urzeitlichen Meeres angehoben und Berge wuchsen in die Höhe: Die Alpen. Weil die indo-australische Platte gegen die eurasische Platte drückte, entstand die Himalaya-Region und damit mit seinen 8848 Metern über dem Meeresspiegel der höchste Berg dieses Planeten, der Mount Everest. Solche Umgestaltungen hat es vielfach auf der Erde gegeben. Doch am Beispiel von Japan erleben wir gegenwärtig, wie dramatisch es sein kann, wenn die die Faltung scheinbar schneller abläuft und sich die Spannungen in Erdbeben äußern.

Anhand einer interaktiven USGS-Karte der Nachbeben in Japan können die gefährlichsten Beben, jene die in geringer Tiefe stattfanden, sichtbar gemacht werden. Die verschieden farbigen Punkte, die sie markieren, ergeben eine Struktur, die überraschend mit geologischen Strukturen des Meeresbodens nordöstlich von Japan übereinstimmen. Damit könnte sich das fortsetzen, was sich bereits auf Japan als Gebirge gezeigt hat: Die Aufwerfung weiterer neuer Gebirge aus der Tiefsee, die, wenn sie irgendwann die Meeresoberfläche durchstoßen, zu Inseln werden. Damit könnte Japan größer werden.


© USGS

Schon jetzt aber sind in dem Meeresbereich viele große, kegelförmige Erhebungen zu erkennen, die als Vulkane aufsteigen und mit Eruptionen neues Land um sich herum schaffen könnten.


Was lauert in der Tiefsee vor Japan?
© Google Maps

Was aber, wenn es den großen Bruch gibt? Ein Bruch, ähnlich wie man ihn im Kleinen von Materialprüfungstest her kennt: Ein Knall und die Spannung hat sich in einem großen Bruch entladen. Dann könnte die gepresste Erdkruste dort mit einem Mal möglicherweise brechen und Japan im Meer versinken wie einst das legendäre Atlantis, und von der pazifischen Platte in die glutflüssige Tiefe gedrückt werden und auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Dann wohl wird bald niemand mehr wissen was Sushi war…

-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​-​
Hin­weis:
Mit Ur­teil vom 12. Mai 1998 hat das Land­ge­richt Ham­burg ent­schie­den, dass durch die Aus­brin­gung eines Links die In­hal­te der ge­link­ten Seite ge­ge­be­nen­falls mit zu ver­ant­wor­ten sind. Die­ses kann – laut Land­ge­richts­ur­teil – nur da­durch ver­hin­dert wer­den, dass man sich aus­drück­lich von die­sen In­hal­ten dis­tan­ziert.

So bleibt hier vor­sorg­lich fest­zu­stel­len, dass wir weder Ein­fluss auf die Ge­stal­tung noch auf den In­halt die­ser ge­link­ten Sei­ten haben und uns auch nicht dafür ver­ant­wort­lich zeich­nen. Dies gilt für ALLE auf die­ser Seite vor­han­de­nen Links.





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de