Club der alten Männer: Die mutmaßlichen Halunken der „Arctic Sea“

Eben noch die „Arctic Sea“ entführt, heute Abend schon vorm Moskauer Untersuchungsgericht. Die mutmaßlichen Entführer russischer Seeleute sind, wenn die Angaben von Life.ru stimmen, ein internationaler Haufen alter Männer im Alter zwischen 64 und 78 Jahren.

Gila Akkers – Am frühen Morgen brachte man sie aus dem Llefortovskoy-Gefängnis ins Gericht vom Basmannyj District vor dem Untersuchungsrichter. Vier Männer wurden festgenommen. Die Untersuchung über die Untersuchungshaft der restlichen vier Piraten, die den Frachter „Arctic Sea“ gekapert hatten, soll gegenwärtig noch nicht abgeschlossen sein. Ihnen werden Organisiertes Verbrechen und Piraterie zur Last gelegt. Offen scheint noch, da das Schiff unter maltesischer Flagge fuhr, ob die Verhafteten der maltesischen Gerichtsbarkeit überstellt werden. Jedenfalls fordern dies ihre Anwälte.


Einer der Verhafteten. Ihr relativ frisches Aussehen widerspricht den Angaben über ihr Alter.
© Foto: LIFE.ru

Der Entführung russischer Matrosen und der Piraterie verdächtig werden:

1. Dmitry Bartenev, 67 Jahre, geboren in der Stadt Tallinn, Russe, lebte in Tallinn (verhaftet);

2. Alexey B. Boulet, 76 Jahre, staatenlos (verhaftet);

3. Savins Dmitris, 74 Jahre, staatenlos;

4. Mironov Evgeny, 78 Jahre, Este (verhaftet);

5. Igor Borisov, 64 Jahre, Este (verhaftet);

6. Andrey Lunev, 65 Jahre, Bürger der Russischen Föderation;

7. Lepin Vitaly, 71 Jahre, Lette;

8. Andryushkin Alex, Alter und Staatsbürgerschaft noch unbekannt.

Die Altersangaben seitens Life.ru scheinen mir ziemlich obscur zu sein (wörtlich: „67 Jahre nach Geburt“ für Dmitry Bartenev). Reuters schreibt über den Angeklagten Dmitry Bartenev, er sei 41 Jahre alt und ein arbeitsloser Russe, der in Estland zu Hause sei. In Handschellen habe man ihn durch das Gericht zum Vernehmungszimmer gezogen und verhaftet. Mit gesenktem Kopf soll er gesagt haben, für die Lösung des maritimen Geheimnises sei nicht das Gericht in Russland zuständig. Ein russisches Gericht habe nicht das Recht für diesen Fall: „Die angebliche illegale Handlung passierte in schwedischen Gewässern auf einem Schiff unter maltesischer Flagge.“

Vorherige Artikel von Gila Akkers zum Thema:


Die „Juwelen“ der „Arctic Sea“

Waren die Entführer auf dem falschen „Dampfer“?
Mannschaft der „Arctic Sea“ an Bord eines russischen Kriegsschiffes
Ahoi! Das Schiff der vielen Dementis

----------------------------
Hinweis:
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten sind. Dieses kann – laut Landgerichtsurteil – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

So bleibt hier vorsorglich festzustellen, dass wir weder Einfluss auf die Gestaltung noch auf den Inhalt dieser gelinkten Seiten haben und uns auch nicht dafür verantwortlich zeichnen. Dies gilt für ALLE auf dieser Seite vorhandenen Links.





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de