Tausende Motorradfahrer verließen Hamburg

Motorradfahrer verliessen Hamburg auf der A7 in Richtung Kaltenkirchen. Nach Angaben des Veranstalters des traditionellen Motoradgottesdienst am Hamburger „Michel“ nahmen in diesem Jahr etwa 21 000 Biker daran teil. Hamburg erlebte an diesem Tag der Europawahl nicht nur fromme Motorradfahrer, sondern auch die geringste Wahlbeteiligung aller Zeiten.

Hein Hering - Am Sonntag, den 07. Juni 2009, veranstaltete die Nordelbische Kirche den 26. Motorradgottesdienst (MOGO) in Hamburg mit anschließender Konvoifahrt zum Parkplatz „Dodenhof“ nach Kaltenkirchen. Um 15.35 Uhr waren sämtliche Teilnehmer des traditionellen Motorradkonvois auf dem Veranstaltungsgelände ohne Zwischenfälle in Kaltenkirchen eingetroffen. Nach Angaben des Veranstalters nahmen in diesem Jahr etwa 21 000 Biker an der Veranstaltung teil.


Um dieses Video in HD-Videoqualität zu sehen, klicken Sie bitte ein Mal aufs Video und dann auf „HD“. Falls Sie unter den Motorradfahrern waren, werden Sie sich mit der höheren HDV-Auflösung sicherlich wieder finden. Oder vielleicht Ihre Bekannten oder Freunde. Oder Ihren Mann… Und noch ein Tipp: Zu YouTube gelangen Sie, wenn Sie ein weiteres Mal aufs Video klicken. Dort gibt es dann auch eine noch größere HD-Version zu sehen.

In Hamburg lockten am Sonntag offensichtlich zu viele Feste und Aktionen und ließen trotz Regenschauer die Europawahl vergessen. Viele Bürger wollten mutmaßlich aber auch nicht wählen, den Politikern ihre Politverdrossenheit mit der Wahrnehmung ihres demkratischen Rechts auf Enthaltung demonstrieren – was ihnen gelungen ist.





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de